Der Sternenhimmel im Dezember

vom 23.11.2018

bild

Sonne, Mond und Sterne im Dezember 2018, kurzer Überblick:

  • Die Sonne passiert am 21.12 um 23.23 Uhr MEZ den tiefsten Punkt ihrer Jahresbahn, der astronomische Winter beginnt. Montasmitte Aufgang 8:12 Uhr MEZ, Untergang 16:18 Uhr MEZ.
  • Venus leuchtet am 2.12 in maximalem Glanz am Morgenhimmel, Richtung Südsost, schmale Mondsichel, daneben oberhalb rechts Venus und daneben oberhalb rechts Spica.
  • Merkur bietet um die Monatsmitte eine günstige Morgensichtbarkeit, größte Höhe und beste Chance zur Beobachtung zwischen 10. und 15.12.
  • Mars ist noch in der ersten Nachthälfte sichtbar.
  • Mond: 7.12. Neumond, 22.12. Vollmond. 14.12, Mond nähert sich Mars

Periodische Sternschnuppen:

Ergibigster Strom sind die Geminiden, beste Beobachtungszeit in der Nacht vom 13.12 ab ca. 21.00 Uhr auf den 14.12. bis ca. 6.00 Uhr, scheinbarer Ausstrahlungspunkt liegt im Sternbild Zwillinge, es können bis zu 120 Meteore je Stunde vorkommen.

Etwas anspruchvolleres, aber gern:

Beobachtungen im Sternbild Stier mit dem Hauptstern Aldebaran, roter Riesenstern, Entfernung ca. 66 Lichtjahre. Schöne Objekte im Stier: M1, der Krabbennebel (nur mit Teleskop) oder die Hyaden und Plejaden - offene Sternhaufen. Wunderschön und auch mit einem Fernglas sichtbar ist natürlich der Orionnebel M42, oder der Andromedanebel M31.

 

Monatsabbildung zeigt den Ringnebel M57,  im Sternbild Leier.

News Archiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen. Akzeptieren